Kennst Du das auch, Du kommst morgens nicht richtig in Schwung?

Der Mensch ist nicht dafür geschaffen dauerhaft Stress zu haben. Der moderne Mensch erleidet das 100-fache an Stress als unsere Vorfahren. Moderne Kommunikationsmittel wie Mobiltelefone, ständige Termine (privat und geschäftlich) und 24/7 online und in den sozialen Medien unterwegs.

Ein altes Sprichwort sagt: „Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht“ oder wir geben solange Vollgas bis unser Körper (in diesem Fall die Nebenniere) einen Riegel vorschiebt. Die Leistung der Nebenniere  schwindet. Das zeigt sich unter anderem in Morgenmüdigkeit. Studien und Statistiken zu Folge leidet ein großer Teil der menschen in der westlichen Welt an einer Unterversorgung der Nebenniere und dadurch auch an einer Nebennierenermüdung.

Wir haben ein einfaches Hilfsmittel, dass Dir mehr Power für den Tag gibt!

Ein einfacher Trick hilft Dir dabei mit mehr Power in den Tag zu starten. Ein Glas Salzwasser mit etwas Zitrone oder Limette! Es klingt zu Beginn  „seltsamer“ als es ist, denn der Zitronensaft überdeckt das Salz beinahe vollständig.

Was benötigst Du dazu?

  • 1 Glas (250 ml) Wasser am besten Zimmertemperatur (nicht zu kalt) – ich nehme gefiltertes Wasser
  • 1/4 TL Himalaya Salz oder ien anderes buntes Salz
  • Saft einer halben Zitrone oder Limette
 

Warum wirkt dieser Drink?

Meerwasser bzw. eine 0,9%-Kochsalzlösung ist Deinem Blut sehr ähnlich. Darum verwenden es Ärzte um den Verlust von Blutplasma auszugleichen.

Das Salz hat noch eine wichtige Funktion, es nährt und entlastet die Nebenniere. In der Nebenniere werden verschiedene Hormone wie Adrenalin, Noradrenalin, Aldosteron und Cortisol, das Stresshormon gebildet.

Cortisol das vorwiegend unter Stress ausgeschüttet wird, wird meist mit  negativem Stress in Verbindung gebracht, doch hat Cortisol auch einen grossen Einfluß auf unsere Energie und somit einen positiven Effekt.

Was bewirkt dieser Drink?

In den frühen Morgenstunden (zwischen ca. 6 und 8 Uhr) erreichen Cortisol und Testosteron ihren Höchststand und fallen über den Tag dann sukuesssive ab. Im besten Fall wachst Du morgens, durch den hohen Cortisolstand zwischen 6 und 8 Uhr auf, ohne dass Du dazu einen Wecker benötigst. Ist das der Fall bist Du innerhalb von ein paar Sekunden voll da und leistungsfähig

Schreibe einen Kommentar

Add to cart